Unter Landart verstehe ich im weitesten Sinne die gestalterische Anbindung an

 

die Natur und die dort zu findenden lebendigen Kräfte.

  

In ganz eigenen "Kreationen" aus Materialien (in) der Natur erwächst im

 

ästhetischen Austausch eine tiefe Beziehung zur Natur – „da drinnen und

 

da draußen". Musikalische Elemente ergänzen dabei den Erfahrungskosmos und

 

die gemeinsamen Prozesse.